Er bleibt

Die Bild-Zeitung meldet: Entscheidung steht! Skripnik bleibt Trainer. Nach der Demission von Eichin meines Erachtens die nächste kolossale Fehlentscheidung der Familie.

„Ein Rauswurf Skripniks stand für Werder also nie zur Debatte“ – wenn dem wirklich so ist, dann war die Entlassung Eichins natürlich folgerichtig. Dann frag ich mich allerdings, warum man jetzt Baumann braucht. Der Aufsichtsrat hat doch eigentlich die Aufgabe, das operative Geschäft zu beaufsichtigen (daher ja auch der Name). Und das operative Geschäft ist Aufgabe der Geschäftsführung (daher ja auch der Name). Wenn jetzt der Aufsichtsrat sich aber entscheidet, dem Geschäftsführer Sport in die Befugnisse zu schneiden, dann brauche ich auch keinen Geschäftsführer Sport mehr.

Damit ist aber auch die Personalie Baumann endgültig geklärt. Er soll bewahren, er soll beschützen, er soll gar kein eigenes Profil und kein eigenes Konzept haben. Es geht einzig und alleine darum, den Sumpf schön feucht zu halten und den Filz weiter zu stärken.

Dass man eine weitere Saison mit Skripnik startet, halte ich für äusserst gefährlich. Aber scheinbar ist der Werder-Weg der, dass man alten Weggefährten lieber ihre Aufgaben belässt, als so neutral wie möglich die Arbeit zu beleuchten und zu dem Schluss zu kommen, dass sie nicht gut war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.